Malakoff

Die Malakoffs, eine Waadtländer Spezialität, stammen aus dem Krimkrieg. Ich habe sie zum ersten Mal in einem Gasthaus in der Waadtländer Gemeinde Vinzel am Wochenende der offenen Weinkeller der Côte probiert. Ich liebe diese köstlichen Käsekugeln und freue mich, dieses Rezept heute mit euch teilen zu können.

Dauer: 35 min | Zubereitung: 15 min | Kochzeit: 20 min

Zutaten

  • 800 ghalbgesalzener Gruyère-Käse
  • 3Eier
  • 7 ELMehl
  • 1Knoblauchzehe
  • 2 ELGreyerzer Doppelrahm
  • 1 dltrockener Weisswein
  • 4 Umdrehungenmit der Pfeffermühle
  • 1 PriseMuskatnuss
  • 18 ScheibenSandwichbrot (runder Toast)

Malakoffs - Zubereitung

 

 

1

Den Gruyère-Käse reiben. Die Eier schlagen. Die Eiermischung mit dem Mehl verrühren und Gruyère-Käse, Milch, Weißwein und die gepresste Knoblauchzehe hinzugeben. Mit Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Mischung 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2

Schalten Sie Ihre Fritteuse an und erhitzen Sie das Öl auf 180 °C. Mit einem grossen Löffel die Malakoffs auf je einer Toastbrotscheibe formen (eine Halbkugel bilden). Die Malakoffs von Hand in das Öl geben (seien Sie sehr vorsichtig). Darauf achten, dass die Käsemischung zuerst in Öl eingetaucht wird. Der Toast schwimmt auf der Oberfläche und wenn er braun ist (ca. 3 Minuten Frittierzeit), nehmen Sie den Malakoff mit einer Schaumkelle heraus und legen ihn auf Haushaltspapier, um das Öl aufzunehmen.

3

Mit einem Salat, Gurken, Silberzwiebeln und Senf servieren.

Keine Ergebnisse

Food Ambassadors

Entdecke geheime Rezepte Logo

Taste the feeling!

Gemeinsam mit den Foodliebhabern Fabian, Ana, Natacha und Nicole entdecken wir die Welt der regionalen Genüsse neu! Bei uns findest du altbewährte Klassiker neu interpretiert – regional und für jedermann ganz einfach nachzukochen. In diesem Sinne – frohes Schlemmen und «En Guetä»!