Mehlsuppe

Heute ist die berühmte Basler Mehlsuppe bekannt dafür, dass sie während der Fastnacht serviert wird. In der Vergangenheit war es das Essen der armen Leute, die dieser Suppe weitere Zutaten hinzufügten, wenn sie verfügbar waren. Ich schlage vor, geröstete Lebkuchenwürfel hinzuzufügen, um der Suppe mehr Geschmack zu verleihen und sie noch festlicher zu machen!

Dauer: 1 h 25 min | Zubereitung: 10 min | Kochzeit: 1 h 15 min | Personen: 6

Zutaten

  • 80 gMehl
  • 80 gButter
  • 1,5 lRindsbouillon
  • 6 Scheibenpain d‘epices
  • 20 gButter
  • 2Zwiebeln in Ringen
  • 2 ELMehl
  • 20 gButter
  • 150 gKäse, geriebener Gruyère oder Tête de Moine

Jetzt bei einem unserer Partner einkaufen

Mehlsuppe - Zubereitung

 

 

1

Das Mehl in einem Topf anbraten, bis es braun wird, etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze. Mit einem Holzlöffel kontinuierlich umrühren und den Boden des Topfs abkratzen. Achten Sie darauf, dass das Mehl nicht anbrennt. Zum Abkühlen auf einen Teller geben.

2

Die Butter in der gleichen Pfanne warm werden lassen. Das gebräunte Mehl hinzufügen. Schnell verrühren. Nach und nach die Rindsbouillon hinzugeben. Bei schwacher Hitze 1 Stunde lang kochen. Das pain d’epice in Würfel schneiden. In einer Pfanne mit 20 g Butter etwa 5 Minuten anbraten.

3

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Mit Mehl bestreuen. Dann in einer Pfanne in Butter etwa 5 Minuten anbraten. Die Suppe mit Käse, gewürfeltem Lebkuchen und Zwiebelringen servieren.

Keine Ergebnisse

Food Ambassadors

Entdecke geheime Rezepte Logo

Taste the feeling!

Gemeinsam mit den Foodliebhabern Fabian, Ana, Natacha, Nicole, Aline und den Mädels von Comme Soie entdecken wir die Welt der Genüsse neu. Ob altbewährte Klassiker neu&regional interpretiert oder clevere Rezepte für 2 - frohes Schlemmen und «En Guetä»!